↑ zur Referenzliste

Leutersdorf

Leutersdorf

Ort, PLZ: Leutersdorf, 98617

Standort: Kirche St. Vitus

Baujahr: ca. 1718

Erbauer: Seeber, Johann Nicolaus

Art der Arbeiten: Restaurierung

Jahr der Überarbeitung: 1999

System: mechanische Schleifladen

Werke: Hauptwerk C, D-c‘‘‘, Pedal C,D-c‘

Registeranzahl: dreizehn

Winddruck: 78 mm WS

Stimmtonhöhe: 444 Hz bei 15°C

Stimmungsart: gleichstufig temperiert

In einer wunderschönen und umfassend restaurierten Kirche finden wir hier ein großartiges Orgelwerk vor, geschaffen durch Johann Nicolaus Seeber (Römhild). An der Substanz des Instrumentes von 1718 ist zu erkennen, dass dieses wahrscheinlich älter ist, als das Gebäude und nach dem Neubau der Kirche an seinen neuen Standort angepasst worden ist.

Das Werk wurde später leider stark umgebaut. Die ursprüngliche technische Anlage wurde z.B. durch die Umhängung der Trakturen stark verändert und auch klanglich erfolgte mindestens eine Umdisponierung (1880). Auch die verschlissene bzw. vom Wurm zerfressene Mechanik beeinträchtigte die Funktion des Instrumentes massiv.

Wie die Kirche in Leutersdorf, so konnte auch die Orgel dank des gebündelten Engagements aller Zuständigen technisch, klanglich und auch optisch umfassend restauriert werden. Zurückversetzt in eine musikalisch sinnvolle Disposition, erhielt sie ihren ursprünglichen frischen barocken Klang zurück. Die Restaurierung des filigranen Schnitzwerkes sowie die Rekonstruktion der Prospektpfeifen gaben dem Instrument auch optisch seine ursprünglichen Anmut und Würde zurück.

Mit ihrem breiten Spektrum an klanglichen Möglichkeiten, durch die äußerst charakteristische Darstellung der einzelnen Register, stellt sie eine große Besonderheit in die Reihe der erlesenen Instrumente der Thüringer Orgellandschaft dar.

Informationsblatt zur Orgel in Leutersdorf

Disposition Leutersdorf

Bilder zur Orgel in Leutersdorf

↑ zum Seitenanfang

Rösel Orgelbau Saalfeld/Thür.  Telefon: (+49) 3671 - 33 21 0  Impressum & Kontakt  Webdesign: Henning Wechsler