Juli

Kleinbocka

– Wasserschäden –

Wer im vergangenen Monat aufmerksam gelesen hat, dem ist es sicherlich schon aufgefallen: da Holz „hygroskopisch“ ist und bei großer Trockenheit zusammen-trocknet, quillt es bei großer Feuchtigkeit auch wieder auf. Trockenheit und Wasser bereiten einer Orgel folglich prinzipiell dieselben Sorgen. Ganz nebenbei wird durch Nässe auch die Klebekraft der Verleimungen deutlich herabgesetzt.

Behalten Sie also den baulichen Zustand Ihres Kirchdaches, sowie auch Anschlussstellen zwischen Turm und Kirchenschiff gut im Auge. Wasserschäden begünstigen nämlich auch den zurzeit wohl „populärsten“ Schaden: Schimmelpilzbefall (siehe auch Kalenderblatt im August).